Tiny Library: Jugendbibliothek im Tiny House

Du bist zwischen 13 und 21 Jahre alt und bist auf der Suche nach einem Ort, der nur für dich gemacht wurde? Dann ist die „Tiny Library“ dein Ort in Osnabrück.

Was ist die „Tiny Library“?

Dein Ort zum Chillen

Nutze die gemütliche Sitzecke mit vielen verschiedenen Büchern, Zeitschriften, Gesellschaftsspielen – egal, ob alleine oder mit deinen Freundinnen und Freunden.

Dein Ort zum Lernen

Du bringst deine Lernsachen mit und wir stellen die Technik. Du kannst einen PC mit Drucker nutzen und am Fernsehbildschirm deine nächste Präsentation üben. Setz dich mit deiner Lerngruppe an den Arbeitstischen zusammen und bereite Projekte vor.

In der kleinen Küche kannt du dir einen Tee machen.

Wie kannst du Medien ausleihen?

Für die „Tiny Library“ brauchst du keinen Bibliotheksausweis. Du kommst zu den Öffnungszeiten und nimmst dir von den Büchern oder Hörbüchern insgesamt zwei Stück mit nach Hause und bringst diese nach drei Wochen wieder zurück.

Brettspiele, Lernhilfen und Zeitschriften sind nicht ausleihbar, damit alle sie jederzeit nutzen können.

Wer kann die „Tiny Library“ buchen?

Du hast Freunde oder eine Lerngruppe und ihr wollt die „Tiny Library“ zum Lernen oder zum Chillen nutzen? Dann kannst du für deine Gruppe die Bibliothek für euch alleine buchen. Schreib uns über das Anmeldeformular unten auf dieser Seite oder per E-Mail an info-stadtbibliothek@osnabrueck.de oder ruft an unter: 0541 323 2007.

Die „Tiny Library“ kann am Stück für maximal vier Stunden gebucht werden. Melde dich spätestens 24 Stunden vorher – Sonntage zählen nicht mit.

Beispiel: Du möchtest am Montagmorgen um 10 Uhr die „Tiny Library“ buchen, dann melde dich bis Samstagmorgen um 10 Uhr bei uns. Denn sonntags arbeiten wir nicht und können deine Buchung nicht bearbeiten.

Für die Buchung brauchst du einen Schülerausweis, Bibliotheksausweis oder Personalausweis.

Regeln für die Jugendbibliothek

Hier könnt ihr unsere Regeln für die Jugendbibiothek anschauen.

Buchungsformular

Die Tiny Library buchen

Die „Tiny Library“ kann am Stück für maximal vier Stunden gebucht werden. Melde dich spätestens 24 Stunden vorher – Sonntage zählen nicht mit.

Das Projekt

Die Stadtbibliothek Osnabrück hat sich erfolgreich um Fördergelder aus dem Fonds hochdrei – Stadtbibliotheken verändern der Kulturstiftung des Bundes beworben. Über einen Zeitraum von zwei Jahren werden wir gemeinsam mit dem Fachdienst Umweltplanung und Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Ursulaschule sowie der Angelaschule ein Konzept für eine Grüne Jugendbibliothek erarbeiten. Weitere Jugendliche, die ebenfalls mitmachen wollen, sind herzlich willkommen.

Von der Auswahl der Medien über die Möbel bis zum Veranstaltungsprogramm oder den Standort des Tiny House können die Jugendlichen mitentscheiden.
Umgesetzt werden soll das Konzept in einer Tiny Library, einer Mini Bibliothek, in einem umfunktionierten Tiny House, wie die Mini-Häuser genannt werden. Damit bietet das Projekt den Jugendlichen einen Raum, der frei nach ihren Ideen Gestalt annehmen kann. Von der Auswahl der Medien über die Möbel bis zum Veranstaltungsprogramm oder den Standort des Tiny House können die Jugendlichen mitentscheiden. Thematisch dreht sich dabei alles um Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann freut sich über den Zuschlag:

Wolfgang Beckermann; Foto: Stadt Osnabrück: Janin Arntzen

„Bibliotheken werden als Räume immer wichtiger: als Lernorte, Rückzugs- oder Zufluchtsorte, als Treffpunkte und Erlebnisräume oder demokratische Orte“, betont der Bildungsdezernent. Für Jugendliche ist aus Platzmangel in der Stadtbibliothek derzeit kein eigener Raum vorhanden. „Sie sind jedoch eine ganz eigenständige Gruppe mit ganz eigenen Anforderungen an eine Bibliothek, denen wir derzeit nicht ausreichend gerecht werden können. Der Zuschlag für das Projekt Grüne Jugendbibliothek ist eine enorme Chance, den Jugendlichen einen eigenen Ort anzubieten, den sie nach ihren Bedürfnissen und Wünschen mitgestalten können.“

Ein wichtiges Ziel ist es, auch Jugendliche einzubeziehen, die die Stadtbibliothek bislang nicht oder nur selten nutzen. Dazu laden wir Jugendliche aus allen Stadtteilen ein, sich an Ideenwerkstätten zu beteiligen und ihre Anregungen einzubringen. Weitere Impulse sollen durch Exkursionen zur „HÖB4u“, der Jugendbibliothek der Hamburger Bücherhallen, und zu „School 7“, der Bibliothek des Jahres 2018 in Den Helder, entstehen.

Der Fördervertrag zwischen der Kulturstiftung des Bundes und der Stadt Osnabrück wird im ersten Quartal 2020 geschlossen. Damit besteht der Anspruch auf die Förderung.

Konto

Sprachauswahl

Ansprechperson:

Carolin Busch

Stellv. Bibliotheksleitung
Tel.: 0541 / 323-3493
E-Mail: busch[at]osnabrueck.de